Historie

1967
Hilfe fĂĽr das verlassene KIND e.V. wurde 1967 in Eschborn/Taunus gegrĂĽndet. Der Verein ging aus einem zuvor privat betriebenen Kinderheim des Ehepaares Sigrid und Werner Krauss hervor. Beide erkannten, dass ihre Arbeit auf eine breitere Basis gestellt werden musste und eine modernere Ausrichtung erforderlich war

1972
1972 wurde das Haus am Kirschberg als Mutter-Kind-Einrichtung eröffnet. Das Haus am Kirschberg hat sich seitdem immer weiter differenziert und seine Hilfsangebote erweitert

1974
Eröffnung der Integrations-Therapeutischen Ausbildungsstätte

1979
Schaffung der ersten Betreuungsgruppe für Mädchen

1983
Die ersten vollbetreuten AuĂźenwohnungen in Lauterbach entstehen

1984
Erwerb des Hauses Cent 16 als weitere AuĂźenwohnung

1988
Der Nachbetreuungsbereich entsteht

1992
Das Haus am Mühlweg wird erworben und für die Pädagogisch-Therapeutische Intensivgruppe eingerichtet

1996
Die Gärtnerei als neuer Ausbildungsbereich entsteht. Mit zwei anderen Trägern übernehmen wir die Beratungsstelle B:24 und eröffnen sie wieder

1998
Der Ausbildungsbereich für benachteiligte junge Menschen wächst. Das Haus am Kirschberg wird zu einem der größten Ausbildungsbetriebe im Kreis

2001
Wir eröffnen die Tagesgruppe in Alsfeld und schaffen erste ambulante Angebote

2004
Die Tagesgruppen Lauterbach und Schlitz entstehen

2009
Wir eröffnen in Lauterbach eine zweite Tagesgruppe und intensivieren die psychotherapeutische Versorgung in der Pädagogisch-Therapeutischen Intensivgruppe

2012
Neues Angebot „Kinder in Krisen“ als sozialpädagogisches Übergangsmanagement für Kleinkinder in Risikolebensphasen

2014
Auslaufen der Berufsförderungs- und Berufsausbildungsangebote im Gefolge eingestellter öffentlicher Förderung. Weiterführung der Berufsausbildung in Verwaltung und Hauswirtschaft

2015
Kooperation mit dem Jugendamt des Vogelsbergkreises bei der Begleitung und Förderung von Pflegefamilien

2016
Betreuungsgruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer

2017

  • „Präventionsgeleitete Intensivgruppe fĂĽr MĂĽtter und Väter mit Kindern in multidimensionalen Problemlagen“: stationäre Clearinggruppe in einem neuen Gebäude
  • Start der „Hilfen unter einem Dach“ als sozialräumliches Zentrum in Lauterbach

2020
Inbetriebnahme des „Kirschberg im Centrum“: ein neues Gebäude für die Hilfen unter einem Dach

2021
Start der Planungen für eine Neukonzeption der Mädchengruppe und einen weiteren  Ausbau des Mutter-Kind-Bereiches

So helfen Sie mit Ihrer Spende:
  • Mit Ihrer Spende sichern Sie unsere Investitionen fĂĽr junge MĂĽtter und ihre Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, denen wir häufig in schwierigsten Lebenslagen helfen.


    Wir bauen unsere oft innovativen Angebote stetig aus und ermöglichen damit diesen Menschen ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Leben und eine lebenswerte Zukunft.


    Mit Ihrer Unterstützung sichern wir u.a. die Qualität dieser Arbeit. Das DZI-Spendensiegel ist ein Garant dafür, dass Ihre Hilfe ankommt.


    Sie können sich auch jederzeit direkt informieren, wie Ihre Spendengelder verwendet werden. Frau Marina Hansel, langjähriges Mitglied im Förderverein, beantwortet Ihre Fragen gerne.


    Rufen Sie einfach an: Tel. 066 41 / 96 75 18

DZI Spendensiegel